Wem gehört der Kreis 5?

 

Wem gehört der Kreis 5?


Zürich sieht und denkt sich neu. Am Beispiel des vorderen Kreis 5.

Fotorecherche, Lesung, Filme und Workshops


Der vordere Teil des Kreis 5, vom Hauptbahnhof bis zum Viadukt, hat sich in den letzten Jahren verändert: Vom Drogenelend zum urbanen Trendquartier. Der vordere Kreis 5 lockt die Kreativszene an. Und auch gut Verdienende auf der Suche nach attraktiven Wohnlagen im pulsierenden Zürich. Diese Veränderungen werfen Fragen auf: Können sich Leute mit wenig Einkommen im vorderen Kreis 5 eine Wohnung, einen Gewerberaum oder ein Atelier noch leisten? Was kann der Gentrifizierung des Kreis 5 entgegengesetzt werden? Wem gehört dieses Quartier? Wer macht und gestaltet es? Ist eine alternative Stadtentwicklung möglich? Es ist Zeit für Erkundungen, die vielleicht Antworten bringen. Den vorderen Kreis 5 sichten, historisch begreifen und neue Ideen entwickeln.


Veranstalter: «Film in Bewegung» (Konzeptbüro Rote Fabrik), Quartierhaus Kreis 5 und Quartierkoordination Soziale Dienste, Bau- und Wohngenossenschaft «NeNa1» und Schweizerisches Sozialarchiv. Kontakt: nigg@av-produktionen / 044 272 16 81


Blick auf ein Quartier


Donnerstag, 26. März 2015:


17 bis 20 Uhr

Studierende der Architektur an der ETH Zürich präsentieren die Resultate einer im Rahmen einer kleinen Ausstellung. Was gefällt und missfällt am vorderen Kreis 5? Was interessiert?


Lesung von Sonja Caruso mit Stimmen aus dem Quartier,

aus dem Buch Sommernachtsraum.


20 bis 22 Uhr

Ein Quartier historisch begreifen: Videos aus und über den Kreis 5 (35 Min.)

Impressionen der Veranstaltung von Dominik Meyer



Visionen für den vorderen Kreis 5


Samstag, 28. März 2015:


14 bis 15.30 Uhr

«Neustart Schweiz» erklärt den vorderen Kreis 5 zu einem städtebaulichen Experimentierquartier. Hans Widmer (P.M.) und die Bau- und Wohngenossenschaft «NeNa1» präsentieren «Alltag 1», eine Überbauung für 500 Menschen auf dem Carparkplatz beim HB Zürich.

Videos von Dominik Meyer: Impressionen (8 Min.), ganzer Vortrag von Hans Widmer, P.M. (60 Min.). Über Hans Widmer (P.M.)


15.30 bis 17 Uhr

Workshop 1: Die Vision «Alltag 1» umsetzen.

Workshop 2: Welche anderen Visionen gibt es für den vorderen Kreis 5?


17 bis 18 Uhr

Auswertung der beiden Workshops


Presse: Dominik Wolfinger in Tsüri



Wie weiter?


Donnerstag, 09. April 2015


18 bis 20 Uhr

Zürich sieht und denkt sich neu. Am Beispiel des vorderen Kreis 5.

Ist eine Planung von unten möglich?


Als Resultat der Auswertung vom 9. April und eines Brunch vom

  1. 19.April 2015 ist die Gruppe 5im5i entstanden.

> Facebook


Presse: Beat Metzler im Tages-Anzeiger